VDMA Umfrage:

Reisebeschränkungen, verweigerte Abnahmen und Liquiditätsengpässe im Maschinenbau

So schaffen Sie Abhilfe

 

Maschinenbauer sehen sich vor große Probleme durch Reise- und Aufenthaltsbeschränkungen gestellt. In der aktuellen Umfrage des VDMA, gaben mehr als 80 % der befragten Unternehmen an, dass Aufenthaltsgenehmigungen nicht erteilt werden oder ihren Mitarbeitern kein Zutritt zum Werksgelände ihrer Kunden gewährt wird. Außerdem verzögern oder verweigern 62 % der Kunden die Abnahme gelieferter Maschinen, 43 % der Maschinenbauer geben Liquiditätsengpässe an.

Download Maschinenbau Teilauswertung der 4. VDMA Blitzumfrage, Mai 2020
 

Unsere Lösungen helfen, die aktuelle Situation bestmöglich zu bewältigen.

Herausforderungen   Handlungsoptionen / Lösungen  
Reise-/Aufenthaltsbeschränkungen
(laut VDMA-Umfrage: 83%)
95% der Tätigkeiten ohne zu Reisen
z.B. Simulation mithilfe des digitalen Zwillings durchführen
Liquiditätsengpässe
(laut VDMA-Umfrage: 43%)
75% weniger Zeit für reale Abnahme
Vorort-Abnahme kann zwar nicht ersetzt werden, aber schnell und reibungslos stattfinden
Kunde verzögert/verweigert Abnahme von Maschinen
(laut VDMA-Umfrage: 62%)
85% der Abnahmetätigkeiten bereits im Vorfeld
z.B. Einweisung/Training, Dokumentation & Handbücher erstellen

Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie.

Artikel teilen: