Die neue Version v17.0 der BCT Add-Ons ist seit Oktober verfügbar!

Erfahren Sie hier mehr über die Neuerungen der einzelnen Produkte...

 

 

Zeichnungsvergleich im Teamcenter Active Workspace

  • Der Zeichnungsvergleich wird über eine eigene Schaltfläche in der Oberfläche des AWCs gestartet.
  • Es kann der vorherige Elementänderungsstand einer TIF- oder PDF-Zeichnung mit der selektierten Revision verglichen werden.
  • Nach der Ausführung des Revisionsvergleiches wird eine neue Ansicht angezeigt, in der die Vergleichszeichnung beziehungsweise die Zeichnungen der beiden Elementänderungsstände angezeigt werden.
  • Innerhalb der Vergleichszeichnung können die Unterschiede zwischen den Zeichnungen der Elementänderungsstände nachvollzogen werden. Für weitere tiefergehende Details kann in die Vergleichszeichnung hinein gezoomt werden.
BCT Inspector v17.0

Als gelöscht markierte Merkmale reaktivieren

  • Als gelöscht markierte Merkmalsnummern können wieder reaktiviert werden.
  • Wurde das Zeichnungsobjekt vom Anwender gelöscht und durch ein Neues ersetzt, so muss das neue Zeichnungsobjekt von dem Anwender während der Reaktivierung manuell selektiert werden.
  • BCT Inspector stellt sicher, dass nur Objekte des selben Typs an das Merkmal angehängt werden können.

FLLs werden im Spreadsheet nun als separate Zeilen dargestellt

  • FLLs (FLL: Feature Location Label) werden jetzt als separate Zeilen mit der gleichen CN-Nummer wie das zugewiesene Merkmal im Spreadsheet dargestellt.
  • Bei einem Update des Spreadsheets werden eventuelle Änderungen an den Daten des „Eltern-CNs“ auch im „Kind-FLL“ aktualisiert.

Form- und Lagetoleranzen mit den zugehörigen Bemaßungen referenzieren

  • Form- und Lagetoleranzen können mit den zugehörigen Merkmalen wie Basisbemaßungen und Bezugsabmessungen In BCT Inspector NX verknüpft werden.
  • Die referenzierten Merkmale werden als Unter-Nummern (Sub CNs) der zugehörigen Form- und Lagetoleranz gestempelt und in das Spreadsheet eingetragen.

Anzeige der aktuell verwendeten Standardtoleranztabelle in der Statuszeile

  • In der Statuszeile des BCT Inspectors wird nun der Name der aktuell ausgewählten Standard-Toleranztabelle angezeigt.
  • Klickt man mit der linken Maustaste auf den Namen der Standard-Toleranztabelle öffnet sich der Standard-Toleranzen Dialog.

Merkmalsnummer nachträglich ändern

  • Eine Merkmalsnummer kann nachträglich über den Kontextmenüeintrag „Umbenennen“ geändert werden.
  • Nachdem die neue Merkmalsnummer dem selektierten Merkmal zugewiesen wurde, wird die vorherige Merkmalsnummer wieder freigegeben und kann für neue Merkmale verwendet werden.
  • Besitzt ein CHX Sub-CNs, werden deren Nummern ebenfalls umbenannt.

BCT CheckIt Post-Plugins

  • Mit BCT CheckIt Post-Plugins können nach der Durchführung der BCT CheckIt-Checks ein oder mehrere CheckItPostPlugins aufgerufen werden.
  • An das Plugin werden alle erfolgreich geprüften Objekte übergeben.
  • Es kann entweder nur einmal pro Prüfung ausgeführt werden oder für jedes ausgewählte Objekt.

BCT CheckIt Rules für die Überprüfung selektierter Elemente

  • Die neue BCT CheckIt Rule „selectedObjectsAttributeCheck” überprüft, ob das Attribut aller ausgewählten Objekte gültig zu einem angegebenen Wert ist.
  • Die ebenfalls neue BCT CheckIt Rule „selectedObjectsAttributeEqualCheck” überprüft, ob das Attribut aller ausgewählten Objekte denselben Wert hat.

Integration von BCT CheckIt in Teamcenter Active Workspace

  • Für mehrere selektierte Objekte im AWC kann eine BCT CheckIt Überprüfung gestartet werden.
  • Hierbei werden sowohl Einzelteile als auch Baugruppen unterstützt.
  • Baugruppe wird im Gesamten mit allen Unterbaugruppen der Baugruppe geprüft.
  • Die BCT CheckIt Überprüfung kann über eine eigene Schaltfläche in der Werkzeugleiste des AWCs gestartet werden.
  • Der Prüfbericht kann im AWC angezeigt werden.
BCT CheckIt v17.0

Library Management mit Teamcenter 11.2

Die Teamcenter-Klassifizierung dient zur flexiblen und strukturierten Organisation von wiederverwendbaren Komponenten in Teamcenter. Häufig besteht jedoch die Notwendigkeit, nur bestimmte Daten aus der Klassifizierung für eine spezifische Aufgabe oder ein bestimmtes Projekt bereit zu stellen. In der bisherigen Klassifizierung ist dies allerdings nicht berücksichtigt:

  • Anwender haben stets Zugriff auf Daten, die für ihre spezifische Aufgaben nicht relevant sind
  • Verwendung des Zugriffsmanagement ist nur bedingt sinnvoll

Das Library Management löst die oben genannten Probleme:

  • Projektorientierte Organisation für wiederverwendbare Komponenten
  • Basierend auf der Klassifizierung mit Hilfe von Regeln
  • Wiederverwendung der existierenden Daten aus der Klassifikation
Teamcenter Library and Specification



Neue Funktionen im Zusammenhang mit Library and Specification in BCT aClass:

  • Aktivieren bzw. Deaktivieren der Library & Specification Funktionen
  • Unterstützung für Teamcenter Item-Attribute in der BCT aClass Bibliothekssuchmaske
  • Durch Bibliotheksknoten in der grafischen Oberfläche navigieren
  • Bibliotheksknotendokumentation
  • Zwischen verschiedenen Bibliotheken wechseln
  • Suchen einer Klasse oder eines Bibliotheksknotens
  • Löschen einer Instanz löscht auch verknüpftes Bibliothekselement
  • Anzeige der Anzahl der enthaltenen Elemente bei Bibliotheksknoten
BCT aClass v17.0

Klassen- bzw. Bibliotheksbaum durch einen einfachen Klick erweitern

  • Es kann nun eingestellt werden, ob eine Gruppe oder eine Klasse im Klassenbaum durch einen einfachen Klick erweitert werden kann, bzw. mit den Pfeiltasten der Tastatur (hoch, runter).
  • Andernfalls kann der Klassenbaum über einen Doppelklick, bzw. mit der Pfeiltaste nach rechts, erweitert werden.

Klassifizieren und Verbauen von Solid Edge Formelementen

  • BCT aClass unterstützt nun das Klassifizieren und Verbauen von Solid Edge Formelementen.

Erweiterung der External-Doc-Funktion

  • BCT aClass unterstützt den Aufruf von kundenspezifischen Batch-Skripten für selektierte Instanzen.
  • Zusätzlich zum Kontextmenüeintrag kann ein Button in der Toolbar der Suche in BCT aClass erstellt werden.

Suche nach Teamcenter Attributen mit Werteliste (LOV)

  • Teamcenter LOVs können nun für die BCT aClass Suche verwendet werden.
  • Wird etwas in das Suchfeld eingegeben, werden die Einträge der Werteliste dem eingegeben Suchwert entsprechend gefiltert dargestellt.
  • Wertelisten-Spalten können durch einen Klicken auf den Spaltenkopf sortiert werden.
  • Bereichs-LOVs besitzen statt eines Dropdown-Buttons folgendes Icon . Der Tooltip dieses Icons zeigt den Minimum- und Maximum-Wert des Bereichs-LOVs an.

Darstellen und Auflösen von mehrstufigen Relationen (Pseudo-Folder)

  • BCT EasyPlot kann bestimmte Relationen in Teamcenter auflösen und als Ordner im Navigator- und im Such-Fenster darstellen.
  • Es können nun Verknüpfungen über mehrere Relationen hinweg in Teamcenter aufgelöst werden, um Datasets gemäß der Konfiguration zu selektieren und in das BCT EasyPlot Clipboard zu verschieben.

Erweiterte Dataset-Sortierung anhand von Stücklistenstruktur und Teamcenter Attributen

  • Wenn eine Baugruppe in das Clipboard des BCT EasyPlot Clients verschoben wird, können die Datasets automatisch nach der Stücklistenstruktur sowie nach verschiedenen Teamcenter Attributwerten sortiert werden.
  • Die durch die Konfiguration erreichte Sortierung der Datasets im Clipboard wird in dieser Reihenfolge als Druckaufträge an den oder die Drucker geschickt.

Baugruppenhierarchie auf Zeichnung stempeln

Erweiterung der Stempelfunktionalität

  • Informationen über seine vollständige Baugruppenhierarchie ermitteln ausgehend vom gedrucktem Dokument.
  • Drucken der konfigurierten Attributwerte auf der Zeichnung.

Auf jeder Ebene wird geprüft, ob der Objekttyp der Baugruppe im Stempel konfiguriert ist und falls zutreffend, wird das entsprechende Attribut gestempelt.

Benennungsschema für exportierte Dateien

  • Die Datasets, die über die BCT EasyPlot Exportfunktion aus Teamcenter exportiert werden, können nun über ein konfigurierbares Benennungsschema automatisch umbenannt werden.
  • In der Konfiguration des Benennungsschemas können statischer Text und Platzhalter für Teamcenter Attribute gemischt werden.

Werte von Stücklistenattributen in Clipboard-Spalten anzeigen

  • Für die Datasets, die in das BCT EasyPlot Clipboard geschoben wurden, können nun auch Stücklistenattribute, der mit dem Dataset verknüpften Items, in den Clipboard-Spalten angezeigt werden.

Unterstützung von Array-Attributen in Clipboard-Spalten

  • Teamcenter Array-Attribute können nun für eine BCT EasyPlot Clipboard-Spalte konfiguriert werden.
  • Die Werte in der Spalte können im BCT EasyPlot Clipboard gefiltert werden.

Dateien vom nächstgelegenen Teamcenter FSC herunterladen

  • Für BCT EasyPlot Web und den BCT EasyPlot Client (4-Tier) kann eingestellt werden, ob benannte Referenzen aus dem nächstgelegenen zugewiesenen Teamcenter FSC (File Server Cache) heruntergeladen werden, statt aus dem Teamcenter Master Volume.

BCT EasyPlot Druckaufträge aus dem Teamcenter Active Workspace heraus starten

  • Ab der Version 17.0 gibt es eine Integration für BCT EasyPlot in den Teamcenter Active Workspace (AWC).
  • Es können im AWC mehrere Objekte selektiert werden, die gedruckt werden sollen, dabei kann es sich um Items, Item Revisionen oder Datasets handeln.
  • Die BCT EasyPlot Druckfunktion wird über eine eigene Schaltfläche in der Oberfläche des AWCs gestartet.
  • Es wird ein Druckauftrag an den BCT EasyPlot Server gesendet.

Nach dem Einchecken-Vorgang automatisiert Workflows starten

  • Die BCT Teamcenter Check-in Exits sind eine Erweiterung, welche nach dem Einchecken-Vorgang für konfigurierte Teamcenter Objekt-Typen Workflows starten.
  • Mithilfe des Teamcenter Workflows kann somit jede beliebige Prozesslogik integriert werden.
  • Ein Beispiel für eine mögliche Anwendung wäre die Generierung von Neutralformaten über den Dispatcher für ein UGPART Dataset.

Option um das Updaten von Zeichnungsansichten für BCT part2raster  zu deaktivieren

  • Für BCT part2raster wurde ein neuer Befehlszeilenparameter hinzugefügt: "no_drawing_update"
  • Wenn dieser Parameter auf true gesetzt ist, werden Zeichnungsansichten und Teilelisten vor der Bilderzeugung nicht aktualisiert.

BCT BI-Reports unterstützt ab der Version v17.0 auch Teamcenter 11.2.

BCT TechDoc unterstützt ab der Version v17.0 auch Teamcenter 11.2.

Kontakt

Bei Fragen steht Ihnen Frau Jasmin Meier gerne zur Verfügung.

Tel: +49 7852 996-253
jmeier(at)bct-technology.com

Alternativ können Sie auch unser Kontaktformular verwenden.


Sie haben Fragen zum Thema? Tauschen Sie sich jetzt mit anderen Anwendern aus!
Wir laden Sie herzlich zum aktiven Austausch ein...Treten Sie unserer LinkedIn Gruppe bei!