Seit Februar 2017 steht die neueste Version NX 11.0.1 zur Verfügung.
In den kommenden Newslettern stellen wir Ihnen die Highlights und neue Funktionalitäten vor.

Neues Formelement - "Kombinieren"

Der Befehl "Kombinieren" in NX 11.0.1 ist eine revolutionäre neue Art, Oberflächen zu beschneiden. Hierbei werden in einem Schritt Bereiche / Regionen mehrerer sich schneidender Flächen getrimmt und zu einem Flächenkörper verbunden oder direkt ein Volumenkörper erzeugt.

Dabei besteht die Möglichkeit gewisse Regionen zu behalten oder zu entfernen.

Der Befehl "Kombinieren" ist standardmäßig in der Menüleiste "Fläche" in der Gallery Oberflächen-Operationen zu finden.

NX 11.0.1 - Kombinieren


Es ist nicht immer einfach aus vielen Entwicklungsflächen einen eindeutigen Bereich oder eine Region zu finden um daraus einen Volumenkörper zu erstellen.

Mit dem Befehl "Kombinieren" geht das jetzt sehr einfach.

Über die Multiselektion (ein Fenster über den gesamten Bereich ziehen) werden alle Flächen miteinander abgeglichen um ein logisches und eindeutiges Volumen zu finden.

Alle Flächen werden so verschnitten das am Ende aus allen Flächen Regionen ein Volumenkörper entsteht.

NX 11.0.1 - Kombinieren

Mit der Möglichkeit gewisse Bereiche zu entfernen oder beizubehalten müssen Regionen manuell ausgewählt bzw. selektiert werden um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Dazu besteht im Dialog die Möglichkeit, ähnlich wie bei der Funktion "Vereinigen", einen Bereich auszuwählen der entweder beibehalten oder entfernt werden soll.


NX 11.0.1 - Kombinieren




In der Vorschau wird das entsprechende Ergebnis angezeigt.

NX 11.0.1 - Kombinieren

Nutzen / Vorteile für den Anwender

Die Funktion "Kombinieren"...

  • reduziert die Anzahl der Schritte, die erforderlich sind, um aus vielen schneidenden Einzelflächen einen Flächen- oder Volumenkörper zu erstellen. So wird es einfacher eine komplexe Formgestaltung aus mehreren Einzelflächen zu entwickeln.
  • verbessert die Handhabung und ist robuster gegenüber Änderungen und Updates.
  • ist schneller in der Anwendung im Vergleich zur „alten“ Methode.

Sie haben Fragen zum Thema? Tauschen Sie sich jetzt mit anderen Anwendern aus!
Wir laden Sie herzlich zum aktiven Austausch ein...Treten Sie unserer LinkedIn Gruppe bei!