Die Siemens Mobility GmbH steht seit über 160 Jahren für zukunftsweisende Transportlösungen. Zum Portfolio gehören Schienenfahrzeuge, Bahnautomatisierungs- und Elektrifizierungslösungen, intelligente Straßenverkehrstechnik, dazugehörige Dienstleistungen und schlüsselfertige Systeme.

Ausgangslage und Herausforderungen

Am Traditionsstandort Nürnberg Vogelweiherstraße der Siemens Mobility GmbH werden im Produktentwicklungsprozess der Elektromotoren, Umrichter und integrierten Antriebslösungen eine Vielzahl von unterschiedlichen Daten erzeugt. Diese beinhalten elementares Wissen für die ständige Verbesserung der Produkt- und Prozessqualität und sind entscheidend für das Qualitätsmanagement.

Bisher war der hohe manuelle Aufwand für eine detailreiche Prüfplanung für das Unternehmen eine große Herausforderung. Zudem mussten die Prüfer und Werker im Unternehmen viele unterschiedliche Softwarelösungen und -programme bedienen. Das manuelle Eintragen der Merkmale in Siemens Opcenter Quality (QMS Professional) bedeutet zusätzlichen Zeitaufwand und ist fehleranfällig.

Dieser Prozess sollte optimiert werden, sodass eine direkte Verknüpfung der Prüfdaten mit den Konstruktionsdaten möglich ist.

Diese Herausforderungen konnten durch integrierte BCT-Lösungen in Siemens NX, Teamcenter und Siemens Opcenter Quality erfolgreich gemeistert und damit die Komplexität der Prüfplanung reduziert werden.

Bild: Siemens Mobility GmbH

Der Schlüssel zum Erfolg

Um die Prüfplanung mit der Qualitäts-Management-Software Siemens Opcenter Quality durchführen zu können, müssen die Merkmalsdaten aus dem 3D-Modell bekannt sein. Durch den Einsatz von BCT Inspector können diese Daten bei der Siemens Mobility GmbH in Zukunft direkt an Siemens Opcenter Quality überführt werden, wo sie für ein effektives Qualitätsmanagement weiterverwendet werden.

BCT Inspector identifiziert und stempelt die Geometrie- und Bauteileigenschaften. Über den gesamten Lebenszyklus eines Bauteils werden dessen Prüfmerkmale extrahiert.

Mit den generierten Merkmalsdaten kann im BCT Inspector bereits mit der Prüfplanung begonnen werden. Es können zum Beispiel gezielt kritische Merkmale in den Prüfplanungsprozess übernommen werden. Diese werden für die Prüfplanung an Siemens Opcenter Quality gesendet.

Bei einer Revision der Geometriedaten erkennt der BCT Inspector automatisch die Änderungen der gestempelten Merkmale. Durch die Übergabe an Siemens Opcenter Quality werden ebenfalls bestehende Prüfpläne automatisch aktualisiert.



Die Ergebnisse im Überblick

Durch die Einführung von BCT Inspector konnten wesentliche Verbesserungen erzielt werden:

  • Prozessstabilität und durchgehende Prozessdokumentation.
  • Automatische Aktualisierung der Merkmalsliste bei Konstruktionsänderungen inklusive Rückverfolgung.
  • Die integrierte Softwarelösung reduziert, mithilfe einer merkmals- und arbeitsspezifischen Führung durch den Prüfprozess, die Komplexität für den Werker.
  • Durchgängige Verknüpfung der Zeichnungsdaten von der Konstruktion bis hin zum Shopfloor.

 

 

Kontakt

Bei Fragen steht Ihnen Frau Jasmin Meier gerne zur Verfügung.

Tel: +49 7852 996-253
jmeier(at)bct-technology.com

Alternativ können Sie auch unser Kontaktformular verwenden.

Weitere Informationen

Anwenderbericht als Factsheet

zum Thema Qualitätsmanagement

über BCT Inspector


Sie haben Fragen zum Thema? Tauschen Sie sich jetzt mit anderen Anwendern aus!
Wir laden Sie herzlich zum aktiven Austausch ein...Treten Sie unserer LinkedIn Gruppe bei!