Solid Edge 2019 - und nicht wie vielleicht erwartet Solid Edge ST11 - heißt die neue Version von Solid Edge. Mit diesem neuen System überrascht Siemens und macht es den Anwendern somit zukünftig einfacher zu erkennen, welcher Software-Stand aus welchem Kalenderjahr im Einsatz ist.

Die neue Version bietet erstklassiges mechanisches, elektrisches und PCB Design sowie eine voll integrierte Simulationsanalyse, die neuesten Werkzeuge für die subtraktive und additive Fertigung, eine skalierbare Datenverwaltung sowie neue Funktionen für das Anforderungsmanagement und die sichere Cloud-basierte Zusammenarbeit.

Erweiterungen der Funktion "Komponente klonen"

Die Funktion "Komponente klonen" wurde in der Version Solid Edge 2019 erweitert, um die Ausrichtung und Platzierung beschleunigen zu können.

Die Vorgängerversion Solid Edge ST10 bietet lediglich eine Orientierungsrichtung an. Wenn die bevorzugte Orientierung die letzte Auswahl war, musste mehrfach „Nächste“ gewählt werden.

Zyklische Ausrichtung

  • "Nächste" und "Vorherige" sind jetzt immer aktiv
  • Damit kann schneller zur gewünschten Position geblättert werden

Ausrichtung umdrehen

  • Komponenten in entgegengesetzter Richtung platzieren
  • Weniger Klicks, um die gewünschte Ausrichtung zu erhalten
Solid Edge "Komponente klonen"
Solid Edge ST10 Optionen "Komponente klonen"
Solid Edge "Komponente klonen"
Solid Edge 2019 Optionen "Komponente klonen"

Erkennung von Überlappungen

  • Erkennt überlappende Referenzflächen der Klone
  • Vereinfacht den Workflow beim Platzieren von Klonen ohne Kollisionen
  • Weniger Klicks notwendig

Sie haben Fragen zum Thema? Tauschen Sie sich jetzt mit anderen Anwendern aus!
Wir laden Sie herzlich zum aktiven Austausch ein...Treten Sie unserer LinkedIn Gruppe bei!