Solid Edge verfügte bisher über verschiedene Viewing-Lösungen auf Basis unterschiedlicher Plattformen.
Für den Desktop gab es bis zur Version Solid Edge ST10 „View and Markup“ sowie „Solid Edge Free Viewer“.

Mit der neuesten Version Solid Edge ST10 wurde durch die Einführung eines zentralen Viewers der Viewing-Workflow verbessert. Dies erlaubt eine vereinfachte Zusammenarbeit, da Übersetzungen zwischen den Viewern nicht mehr notwendig sind.

Solid Edge als Viewer verwenden

  • Erweiterung der „Free2D“-Lizenz
  • Erlaubt das Viewen von nativen Solid Edge Modelldateien → Part, Sheet Metal, Assembly
  • Upgrade durch Maintenance Pack für Cloud-enabled Lizenzen → Standardverhalten ab Solid Edge ST10
  • Basis für neue Kollaborations-Werkzeuge (TBA)
  • Bietet mehr Basisfunktionalität für die Desktop-Anwendung

Modelldateien sind schreibgeschützt

  • Formelemente können nicht erzeugt werden
  • Modelle können nicht geändert werden
  • Speichern ist nicht erlaubt
  • Alle Editiermöglichkeiten sind deaktiviert

Neue Umgebung, bekannte Steuerung

  • Komponenten ein/ausblenden
  • Pathfinder-Zugriff erlaubt, aber limitiert
  • Baugruppenkonfigurationen können verwendet werden
  • Bemaßungen und PMI werden angezeigt (read only)


Nach dem Solid Edge Download, kann über das Lizenzdienstprogramm die neue Option gewählt werden:

Solid Edge Viewer

Die bisherige Lösung verwendet .pcf-Dateien als Austauschformat → Niemand sonst kann sie lesen:

Solid Edge Viewer

Die neue Lösung verwendet native Solid Edge Dateitypen:

Solid Edge Viewer

Sie haben Fragen zum Thema? Tauschen Sie sich jetzt mit anderen Anwendern aus!
Wir laden Sie herzlich zum aktiven Austausch ein...Treten Sie unserer LinkedIn Gruppe bei!