Die neue Version Solid Edge ST8 besticht durch noch bessere Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit und ist somit komfortabler und leistungsfähiger als je zuvor.

Solid Edge ST8 ermöglicht es Ihnen, sich auf Ihr Design zu konzentrieren, indem Sie sich nicht zusätzlich mit der Software beschäftigen müssen. Die synchrone Modellierung fördert kreative Designs und die intuitive Bedienung der importierten 3D-Daten. Neue tabellengesteuerte Muster und visuelle Zeichnungsvergleiche lassen Sie genaue Konstruktionen noch schneller erstellen und so Produktentwicklungskosten reduzieren.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen die Möglichkeit bestimmte Muster anhand von Tabellen zu erstellen.
Erstellung von Mustern anhand von Tabellen

Sie wollen ein unregelmäßiges Muster erstellen, das weder kreißförmig, zylindrisch oder rechteckig ist, sprich nicht den gewohnten Solid Edge Musterbefehlen entspricht?

Zudem soll das Muster in mehr als einem Teil verwendet werden, zum Beispiel bei einem Taschenrechner im Gehäuse und in der Tastatur?

In Solid Edge ST8 gibt es jetzt einen neuen Befehl, welcher es erlaubt bestimmte Geometrien mit Hilfe einer Tabelle zu mustern (Excel-Tabelle). In dieser Tabelle werden die Koordinaten gespeichert und Sie können so unterschiedlichste Formelemente in verschiedenen Dateien verwenden.

Diese Funktion ist in Synchronous und Sequentiell verfügbar.


Der Anwender wählt ein Koordinatensystem, um die positive X- und Y- Richtung zu definieren.

Der Ursprung für das Muster kann definiert werden durch:

  • Ursprung des Koordinatensystems
  • Ausgewählter Eigenpunkt


Alle Änderungen müssen in der assoziierten Tabelle erfolgen.
Der “Bearbeiten” Button öffnet die Excel-Tabelle.

Die erste Reihe der Tabelle definiert IMMER die Lage des Ausgangselements, das gemustert wird.


Weiteres Beispiel – Ausgewählter Eigenpunkt:


Die gewählte Tabelle ist automatisch mit der Solid Edge Datei verlinkt. Wenn die Tabelle geändert und gespeichert wird, wird auch die Solid Edge Datei aktualisiert, ähnlich dem Ändern eines Wertes in der Variablen Tabelle.


Wenn das Muster editiert wird, während die Excel-Datei geöffnet ist, kann der Anwender “Aktualisieren” klicken, um ein Update in Solid Edge zu erzwingen. Dann werden alle Änderungen aus der geöffneten Tabelle übertragen (die Änderungen müssen davor in Excel gespeichert werden).

Kontakt

Bei Fragen steht Ihnen Frau Jasmin Meier gerne zur Verfügung.

Tel: +49 7852 996-253
jmeier(at)bct-technology.com

Alternativ können Sie auch unser Kontaktformular verwenden.


Sie haben Fragen zum Thema? Tauschen Sie sich jetzt mit anderen Anwendern aus!
Wir laden Sie herzlich zum aktiven Austausch ein...Treten Sie unserer LinkedIn Gruppe bei!