Mit Active Workspace können Sie alle Daten aus ihrem PLM-System unternehmensweit zur Verfügung stellen.

Somit wird es Ihnen möglich, unter Einbeziehung aller benötigten Informationen, fundierte Entscheidungen schneller und einfacher zu treffen als je zuvor.

In unserem zweiten Teil stellen wir Ihnen weitere Neuerungen von Active Workspace 3.4 vor.


Lesen Sie mit Klick auf die einzelnen Bereiche die verschiedenen Neuerungen:


What-If Analysemodus

  • Verwenden Sie die What-If-Analyse, um zu ermitteln, wie sich verschiedene Änderungen auf das Ergebnis des Zeitplans auswirken, bevor Sie die Änderungen am Zeitplan tatsächlich übernehmen
  • Arbeiten Sie mit dem Zeitplan in einer "Sandbox" -Umgebung, um Änderungen an terminierten Aufgaben vorzunehmen, ohne diese an die Datenbank zu übergeben
  • Wählen Sie anschließend, ob Sie die analysierten Änderungen verwerfen oder speichern möchten

Fortschritte bei der Erstellung von Zeitplänen

Diese bieten den Koordinatoren eine einfachere und flexiblere Definition und Wartung von Zeitplänen.

  • Ändern der Gantt-Zeitskala mit Hilfe der Zoom-In / Out-Funktion
  • Hinzufügen und Entfernen eines Liefergegenstandes
  • Entfernen einer Planaufgabe
  • Mehrere Zeitplanaufgaben einem Teammitglied im Multiselektionsmodus zuweisen
  • Schnelles und Einfaches Hinzufügen mehrerer Aufgaben durch Anheften des „Geplante Aufgabe hinzufügen“ Panels
  • Manuelles Starten des Workflows für eine Aufgabe

Ganzseitige Anzeige der Klassifizierung in Active Workspace

  • Anzeigen und Klassifizieren eines Objekts in einem separaten Klassifizierungs-Reiter
  • Suchen bzw. Durchsuchen sowie Verwenden der visuellen Navigation, während dem Durchscrollen der Klassifikationshierarchie und während der Klassifizierungsoperation
  • Bearbeiten, Aktualisieren und Löschen vorhandener Klassifizierungen oder Ändern der Klassifizierung eines Objekts
  • Anzeigen mehrerer Klassifizierungen

Schnelles Zugreifen auf bevorzugte / zuletzt aufgerufene Objekte

  • Navigieren Sie zu Objekten mit „Öffnen...“
  • Drag & Drop aus dem Panel irgendwo hin, wie beispielsweise auf Ihre persönliche Ablage oder eine Struktur
  • Auswählen eines oder mehrerer Objekte

Verbesserte Ordnernavigation

  • Zeigen Sie die Ordnerübersicht an, wenn nichts ausgewählt ist
  • Drag & Drop in einen Ordner

Verschiedene Verbesserungen der Benutzereffizienz

  • Hilfe-Kachel für Updates des Dokumenten Centers für die lokal installierte HTML-Online-Hilfe auf Ihrer Startseite
  • Visuelle Indikatoren im Objektheader, z.B. "Check-out" Indikator
  • Anpassen der Timeout-Benachrichtigung, durch die Einstellung "AWC_Notification_Timeout", um mehr Zeit zum Lesen von Nachrichten zu erhalten

Nutzen von Reports zur Bearbeitung von Teamcenter-Daten

  • Öffnen Sie den Bericht mit der Excel Live-Integration, um die Daten in Echtzeit zu ändern und in Teamcenter zu speichern
  • Verwenden Sie vorkonfigurierte Reportvorlagen, die mit Excel definiert / bearbeitet werden können
  • Teamcenter-Erweiterungen für Microsoft Office erforderlich

Unterstützung von numerischen Bereichsfiltern

  • Zum Beispiel Finden von Bolzen mit einer Länge zwischen 60 und 100 mm
  • Verwenden Sie offene Bereiche, indem Sie den unteren oder oberen Bereich leer lassen
  • Unterstützt für ...
    • Klassifikations- und Objekteigenschaften
    • für die globale Suche sowie im Kontext
    • ganze und reelle Zahlen

Suchen nach Objekten anhand von Formulareigenschaften

Suchen und filtern Sie die Eigenschaften von Masterformularen und anderen Formularen, die an eine Artikelrevision angehängt sind, ohne dass Sie "Compound Properties" verwenden.

Client-seitiges Rendering

Die Verwendung von WebGL im Browser zum Rendern von Grafiken, verringert die Anforderung für eine serverseitige GPU zum Anzeigen von Strukturen und größeren Modellen.

  • Verfügbar zum Anzeigen von JT-Dateien im universellen Viewer
  • Kein Netzwerktraffic für die Ansichtsnavigation, z.B. zoomen, schwenken, drehen
  • Reaktionsfähiger und weniger latenzempfindlich

Keine serverseitige Grafikkarte erforderlich

  • Erfordert weiterhin High-End-Server für das JT-Laden
  • Verwenden von Standard Application Server-Hardware, die zum Beispiel auch für TcServer genutzt wird

Koexistiert mit serverseitigem Rendering

Der gleiche Servercode unterstützt beides

Kontakt

Bei Fragen steht Ihnen Frau Jasmin Meier gerne zur Verfügung.

Tel: +49 7852 996-253
jmeier(at)bct-technology.com

Alternativ können Sie auch unser Kontaktformular verwenden.


Sie haben Fragen zum Thema? Tauschen Sie sich jetzt mit anderen Anwendern aus!
Wir laden Sie herzlich zum aktiven Austausch ein...Treten Sie unserer LinkedIn Gruppe bei!