Irgendwann im Lebenszyklus eines Artikels „business part“ wird in der Regel ein CAD-Konstruktionsteil „design solution“ erzeugt und dem Artikel zugeordnet.

Meistens wird dabei genau 1 Modell zugeordnet, sprich man hat eine 1:1 Beziehung. Wenn jedoch ähnliche Varianten von einem Artikel wie Farb- oder Werkstoffvarianten oder verschiedene Gestaltungsdarstellungen eines Artikels wie Feder gedrückt oder gedehnt abgebildet werden sollen, tut man sich schwer mit dieser Art von Verwaltung.

Unter Teamcenter gibt es daher die Lösung Part & Design Alignment, die bewusst den Artikel („Part“) vom Konstruktionsteil („Design“) trennt.

Abb. Part- und Design-Item

Die Artikel und die entsprechenden Konstruktionsteile sind dabei vom Objekttyp Item abgeleitet und können somit unterschiedliche Produktlebenszyklen haben.

Dabei können einem Artikel-Item mehrere Design-Items (flexible parts) sowei einem Design-Item mehrere Artikel-Items (Farbvarianten) zugeordnet werden – 1:n Beziehungen.
Da die Artikel und die Design-Modelle unabhängig voneinander sind, müssen sie für die Positionierung in der CAD-Konstruktion und für die visuelle Darstellung in Relation gebracht werden, sprich die Design-Items müssen die Artikel im fertigen Produkt bzw. in der Stückliste an der richtigen Stelle repräsentieren (Koordinaten & Transformation).

Alle Arten von „Items“, die für die Geschäftspraktiken notwendig sind, beispielsweise Artikel mit CAD-Konstruktionen oder Artikel mit Dokumenten, können in Zusammenhang gebracht werden. Dabei können entweder global ein Artikel- und ein Design-Teil revisionsunabhängig oder aber auch deren Revisionen in Beziehung gebracht werden.

Jede Artikel-Revision enthält einen „Represented By“ Folder, in dem die repräsentierten Design-Revisionen zugordnet sind. Diese Beziehungen zwischen den Artikel- und Design-Revisionen sind dabei präzise.

Um eine Artikel-Revision mit einer Design-Revision zu verknüpfen, muss eine der folgenden Möglichkeiten durchgeführt werden:

  • Ziehen der Design-Revision auf den Folder „Represented By“ der Artikel-Revision
  • Kopieren der Design-Revision und Einfügen in den „Represented By“ Folder der Artikel-Revision


In ähnlicher Weise hat jede Design-Revision einen „Representation For“ Folder, in dem die zugewiesenen Artikel-Revisionen enthalten sind. Dabei kann der Inhalt dieses Folders angezeigt werden, ein Einfügen der Artikel-Revision durch Kopieren und Einfügen ist allerdings nicht möglich.

Folgende Einstellungen/Konfigurationen sind möglich:

  • Automatisierte Erstellung (inkl. Relation) von einem neuen Part-Item beim Erstellen eines Design-Items (oder umgekehrt)
  • Konfigurierbare Bedingungen/Abhängigkeiten je nach Business-Logik und Itemtypen (BMIDE)
  • Attribute-Mapping zwischen Design und Part
  • Support der Nummerngeneratoren sowie „Multi-Field Keys“, Naming Rules, etc.
Abb. Design-Part Alignment
Abb. Part-Design Alignment

Kontakt

Bei Fragen steht Ihnen Frau Jasmin Meier gerne zur Verfügung.

Tel: +49 7852 996-253
jmeier(at)bct-technology.com

Alternativ können Sie auch unser Kontaktformular verwenden.


Sie haben Fragen zum Thema? Tauschen Sie sich jetzt mit anderen Anwendern aus!
Wir laden Sie herzlich zum aktiven Austausch ein...Treten Sie unserer LinkedIn Gruppe bei!