Beschreibung

Dieser Workshop gibt Ihnen einen detaillierten Überblick, wie Sie Polarion an Ihre eigenen Bedürfnisse anpassen können. Sie werden die verschiedenen Möglichkeiten üben und verstehen, wie Polarion über benutzerdefinierte Wiki-Makros und Java-Erweiterungen erweitert werden kann.

Entwickelt als Hands-On-Workshop, üben die Teilnehmer in Paar-Programmiersitzungen und vorbereiteten praktischen Beispielen. Gerne können die Teilnehmer auch eigene Anwendungsbeispiele beisteuern.

Inhalte

  • Verschiedene Möglichkeiten Polarion zu erweitern
    • Wiki-Scripting
    • Benutzerdefinierte Jobs
    • Workflow-Erweiterungen
    • Internetdienste
  • Wiki-Scripting mit Velocity
    • Einführung in Velocity
    • Polarion-Makros
    • Wiki-Makros schreiben
    • Zugriff auf die Polarion-API über eine Wiki-Seite
    • Diagramme und Grafiken erstellen
    • Wiki-Seiten mit benutzerdefinierten Java-Objekten erweitern
  • Polarion SDK und Objektmodell
    • ITrackerService
    • IProjectService
    • IDataService
    • IWorkItem
    • IEnumerations
    • IRepository
  • Polarion und SQL
    • SQL in Wiki-Seiten verwenden
    • Lucene QL mit SQL kombinieren
    • Zugriff auf Polarion via SQL

 

Zielgruppe: Prüfingenieur, QS-Manager, Projektleiter | Max. 8 Teilnehmer
Dauer: 2 Tage | Sprache: deutsch/englisch

Termine auf Anfrage.

Auf Anfrage bieten wir Ihnen gerne Trainings in Willstätt, Ulm, Hünenberg (CH), Pfäffikon SZ (CH) und Zürich (CH) oder bei Ihnen vor Ort an.

Bei Fragen rund um das Thema Trainings steht Ihnen Herr Roman Neumann gerne zur Verfügung: Tel.: +49 7852 996-217.