Heute ist im Maschinen- und Anlagenbau oft noch Standard, dass die Steuerung erst nach der Fertigstellung der mechanischen Maschinenteile programmiert wird - das Zusammenspiel von Mechanik, Steuerung, Sensoren und Software wird dann bei der Inbetriebnahme erstmals ganzheitlich getestet. Werden erst jetzt Fehler entdeckt, kann es teuer werden.

Mit einem mechatronischen Konzeptansatz wird in der Produktentwicklung bereits in der Konzeptphase die Zusammenarbeit aller Entwicklungsbereiche unterstützt.

Im Rahmen von zwei Webinaren zeigen wir die Vorteile, die sich durch einen mechatronischen Konzeptansatz und die virtuelle Inbetriebnahme ergeben:

  • Zeitgewinn durch die Parallelisierung von Mechanik und Steuerungstechnik
  • Frühe Bewertung der Konzeptalternative auf Basis einer einfachen Simulation
  • Frühe Identifikation von Fehlern oder notwendigen Anpassungen durch Vorab-Simulation der Maschine (nicht erst auf der Baustelle!)
  • Kostengünstigere Inbetriebnahme durch kürzere Dauer der Inbetriebnahme

Bereits stattgefunden:
Mechatronische Produktentwicklung im Maschinenbau

Mechanisches und elektrisches Verhaltensmodell auf Basis der Konstruktion...

Virtuelle Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen

Verkürzte Inbetriebnahmezeit durch Vorab-Simulation...