In unserem Seminar zeigen wir Ihnen, wie der Lebenszyklus von mechatronischen Maschinen und Anlagen von der ersten Idee an schlank und effizient funktionieren kann.

Basis dafür ist die Bildung mechatronischer Bausteine, die aus Mechanik, Elektrik und Software bestehen inklusive der Verwaltung von Varianten. Mit diesen Standardbausteinen können dann ganze Maschinen und Anlagen erstellt werden. Von der Erstellung eines Lastenheftes, über die Beschreibung eines Pflichtenheftes bis hin zu Testplänen und -duchführungen werden sie ein durchgängiges Anforderungs- und Qualitätsmanagement sehen. Die Verwaltung von Anpassungen bzw. Ergänzungen machen anschliessend aus Standardkonfigurationen eine kundenindividuelle Maschine bzw. Anlage. 

Mit dieser Vorgehensweise unterstützen wir die einfache Wiederverwendung von Standardbausteinen auf Basis eines feature-basierten Variantenmanagements. Alle Entscheidungen im Lebenszyklus werden nachvollziebar und revisionssicher dokumentiert.

Agenda: 

  • Ganzheitliches Anforderungs- und Qualitätsmanagement für mechatronische Bausteine
  • Von der Kundenanfrage zum abgesicherten Angebot
  • Integration von PLC-Code in den Lebenszyklus mechatronischer Bausteine am Beispiel des TIA-Portals
  • Durchgängiges und lückenloses Change Management

Jetzt registrieren und Webinar-Replay ansehen

  Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass meine Daten zu Zwecken der Kontaktaufnahme per Brief, Telefon und/oder E-Mail gespeichert und genutzt werden.